Meta-Analyse von Eichen-Biogruppenanpflanzungen.


Uni Freiburg, Institut für Waldbau; Az.: Freiburg 03/09



Zielsetzung:

Holzproduktziel der deutschen Eichenwirtschaft ist die Produktion von Wertholz einer bestimmten Dimension in einem definierten Zeitraum. Mit der vorliegenden Arbeit sollen alternative Biogruppenpflanzungen mit konventionellen Reihenpflanzungen im Hinblick auf die Erreichung des Holzproduktzieles untersucht werden. Dies erfolgt anhand der Wachstums- und Qualitätsparameter Überlebensrate, Brusthöhendurchmesser, Baumhöhe, h/d-Wert, Stammform, Kronentypus, astfreie Schaftlänge und Anzahl potenzieller Zukunftsbäume.



Methoden:

Vorhandene Daten zu 25 Versuchsanlagen verschiedenster Forschungsinstitute des deutschsprachigen Raums werden harmonisiert und im Rahmen einer gewichteten Metaanalyse ausgewertet. Auf 4 zusätzlichen, bisher nicht aufgenommenen Flächen in Baden-Württemberg werden weitere bislang nicht ausreichend berücksichtigte Parameter (z.B. oberirdische Holzbiomasse) erfasst, um die Datengrundlage zu vervollständigen. Die Ergebnisse werden dann über eine entsprechende Software MetaWIN 2.0 und HLM 6 ausgewertet.



Ergebnisse:

Die gepflanzten Biogruppen umfassen in der Regel 20-30 Pflanzen pro Biogruppe, mit Pflanzabständen innerhalb der Biogruppe von 0,2 m (Nesterpflanzung) bis 1,0 m (Gruppenpflanzung). Pro ha werden in der Regel 100 Gruppen oder 200 Nester gepflanzt.
Nesterpflanzungen waren gegenüber vergleichbaren Reihenpflanzungen in der Überlebensrate der Pflanzen, im Zuwachs wie auch in der Qualität der Stämmchen signifikant unterlegen. Als ursächlich dafür wird der von Anfang an geringe Wuchsraum angesehen. Dagegen werden mit der Gruppenpflanzung in puncto Überlebensrate, Zuwachs und Qualität gleiche und bessere Ergebnisse erzielt als mit vergleichbaren Reihenpflanzungen.



Publikation:


Saha S., Kuehne C., Kohnle U., Brang P., Ehring A., Geisel J., Leder B., Muth M., Petersen R., Peter J., Ruhm W., Bauhus J. 2012: Growth and quality of young oaks (Quercus robur and Quercus petraea) grown in cluster plantings in central Europe: A weighted meta-analysis, Forest Ecology and Management 283 (2012 (106-118)