Erfahrungsaustausch und Konzeptentwicklung zur Prozessoptimierung im Forstbetrieb (System ARIS-IDS Scheer)


Uni Freiburg, Inst. für Forstbenutzung u. Forstl. Arbeitswissenschaft; Az.: Freiburg 02/08



Zielsetzung:

Die logistische Optimierung forst- und holzspezifischer Abläufe ist ein wichtiges Ziel vieler Forstbetriebe. Bisher gesammelte Erfahrungen über die Anwendung der Modellierungssoftware ARIS und die Umsetzung hinsichtlich der technischen Funktionalität und praktischen Anwendbarkeit sollten zusammengetragen werden.



Methoden:

Die „Architektur integrierter Informationssysteme“ (ARIS) ist eine weltweit verbreitete Standardsoftware zur Modellierung insbesondere von Geschäftsprozessen. Die fünf Sichten der Funktions-, Organisations-, Daten- und Leistungssicht des sog. „ARIS-Hauses“ ermöglichen die Modellierung statischer und dynamischer Strukturen in spezifischen Ausschnitten betrieblicher Prozessketten. Am Institut für Forstbenutzung und Forstliche Arbeitswissenschaft wurden bislang die Softwareprogramme ARIS Business Architect, ARIS Business Optimizer und der ARIS Editor beschafft und angewendet. 
ARIS Business Architect ist eine Software für die Modellierung von Prozessen anhand einer großen Auswahl verschiedener Modelle wie z.B. der ereignisgesteuerten Prozessketten (EPK), Wertschöpfungskettendiagrammen oder Organigrammen. 
Der ARIS Business Optimizer ist ein Werkzeug für die kennzahlenbasierte Prozessoptimierung.
Der ARIS Editor stellt das Regelwerk für die Auswertung der Daten und Informationen in ARIS Business Optimizer. 
Landesforsten will zusätzlich den ARIS Business Publisher einsetzen. Dieser dient dem Austausch und der Verfügbarkeit von Prozessinformationen über web-basierte Portale.

Ergebnisse:

Bisher zeigt sich, dass ARIS Business Architect für die Prozessmodellierung bei Bedarf einen sehr hohen Detailgrad bietet. Die Darstellung der Holzbereitstellungskette in Modellen ermöglichte eine einheitliche und übersichtliche Signalisierung von Vorgängen, Abläufen, Akteuren, Beziehungen und Zusammenhängen in Kombination mit den wesentlichen quantitativen und qualitativen Informationen in Form von Attributen. Die EPKs konnten vergleichend gegenüber gestellt werden und ließen Schwachstellen erkennen. Eine statistische Auswertung numerischer Attribute ist mittels ARIS Business Architect nicht möglich, dafür sind die Programme ARIS Business Optimizer und ARIS Editor vorgesehen. Diese noch neuen Programme lieferten keine befriedigenden Ergebnisse. In Rheinland-Pfalz liegen derzeit keine Erfahrungen vor, eine umfassende Einführung und Anwendung ist jedoch vorgesehen. Eine Weiterführung des Erfahrungsaustausches wird als zielführend erachtet.