Wiederaufnahme und ertragskundliche Auswertung der Kiefer-Buchen-Mischbestands-Wuchsreihe (Parzellen 1-3) im Wuchsbezirk Mittlerer Pfälzerwald    


TU München, Lehrstuhl für Waldwachstumskunde; TU München 02/08



Zielsetzung:

Die Versuchsfläche ELM 835 wurde 1996 als Wuchsreihe angelegt. Sie umfasst drei Parzellen in drei zum Zeitpunkt der Anlage im Mittel 61, 139 und 178 Jahre alten Kiefern-Buchen-Mischbeständen.
Ziel ist die Analyse von Struktur, Wuchsleistung und Wuchsdynamik von Kiefer und Buche in Mischbeständen, sowie die quantitative Erfassung von Auswirkungen 

  • der Baumartenmischung 
  • verschiedener Mischungsanteile 
  • verschiedener Mischungsformen 

auf das Baumwachstum.

 

Methoden: 

  • Wuchsreihenkonzept: Auf den drei zu untersuchenden Parzellen wurden periodisch wiederkehrend ertragskundliche Vollaufnahmen durchgeführt.
  • Es wurden die baumartentypischen Reaktionen des Durchmesser-, Höhen- und Kronenbreitenwachstums sowie die Verschiebung der Kronenansatzhöhe und die Mortalität und Überlebenswahrscheinlichkeit  von Einzelbäumen bei verschiedenen Konkurrenz- und Nachbarschaftssituationen erfasst. 



Ergebnisse:

Der Versuch zeigt die unterschiedliche Wuchsdynamik von Kiefer und Buche. Die erhöhte Bonität des jüngsten Bestandes deckt sich mit anderen Befunden, wonach v.a. geringere Bestandesalter von den Standortsverbesserungen der letzten Jahrzehnte profitieren. Die Mischbestände aus der Lichtbaumart Kiefer und der Schattbaumart Buche erbringen auf diesem Standort eine hohe Grundflächen- und Vorratsleistung sowie einen lang anhaltenden hohen Zuwachs von zuletzt knapp 10 bis 12 Vfm m.R. pro Jahr und ha für die Periode 1996 bis 2008.