Untersuchungen zum Stehendbefall scheinbar vitaler Buchen durch Holzbrüter –mittels Bildanalyse –( Teil I )

Institut für Forstbotanik, Uni Göttingen Az.: Göttingen 05/ 04


Zielsetzung:

Zur Untersuchung der Holzanatomie von befallenen Rotbuchen soll ein Verfahren der Bildanalyse (Analy SIS) erprobt und optimiert werden. Das Verfahren soll standardisiert in einem Handbuch beschrieben werden.

Methode:

Um auswertbare Mikrofotografien von Buchenholzquerschnitten zu erhalten, müssen die Bohrkerne exakt geschnitten werden, die Schnitte möglichst gleichmäßig gefärbt werden und die Mikrofotografie bei optimaler Beleuchtung erfolgen. Es wurden Holzquerschnitte einer befallenen und einer unbefallenen Buche untersucht.

Ergebnisse:

Das Handbuch ist beigefügt.

Im gesamten Holzbild der befallenen Buchen können anormale Bereiche erkannt werden. Dies betrifft im Wesentlichen

  • Strahlproliferation
  • Verthyllung 
  • weitlumige Fasern

Die Fläche des Parenchyms und der weitlumigen Fasern ist in der befallenen Probe höher. Die gefundenen Anomalien deuten auf eine Wasserstresssituation des Baumes hin.