Optimierung der Laubwaldpflege durch die Steuerung der Kronenentwicklung der Bäume auf der Grundlage historischer Daten - Untersuchung zum Wachstum französischer Mittelwaldbuchen - (Pilotstudie zur Entwicklung und Erprobung eines Analyseverfahrens zur Rekonstruktion der Kronenexpansion)

Inst. für Waldwachstum, Uni Freiburg, Az.: 5V/02 h


Zielsetzung:

Die Auswirkung der Kronenentwicklung auf den Verlauf des Dickenwachstums soll bei nahezu konkurrenzfrei erwachsenen Mittelwaldbuchen untersucht werden. Langfristige Versuchsflächen zur Kronenentwicklung von konkurrenzfrei erwachsenen Laubbäumen existieren nicht. Daher soll eine Methode erprobt werden, mit der sich der Verlauf der Kronenexpansion rekonstruieren lässt.


Methode:

Zur Rekonstruktion der Astentwicklung von 5 Mittelwaldbuchen im nördlichen Lothringen werden aus jeweils 4 Ästen eines Baumes Astscheiben im Abstand von 1,5m entnommen.  Die Äste sollen den Kronenrand gut repräsentieren, möglichst waagerecht gewachsen und vital sein. Auf den Astscheiben wird das Alter der Äste an der Entnahmestelle bestimmt. Über die gemessenen Abstände kann dann der durchschnittliche horizontale Zuwachs des Astes ermittelt werden. Das Mittel aus den entnommenen 4 Ästen wird als mittlerer Wachstumsgang der Krone interpretiert. Die Buchen werden gefällt, am Stock das Alter bestimmt und an einer BHD - Stammscheibe im Labor mit Messungen an 8 Radien die Zuwachskurve erstellt. Ebenfalls werden die Kronenschirmfläche, Baum- und Kronenansatzhöhe sowie BHD vor der Fällung erstellt.
Zusätzlich werden Luftbilder aus den Jahren 1967, 1979 und 1989 für einen Bestand, aus dem 3 Buchen stammen, ausgewertet und mit den terrestrisch gewonnenen Daten verglichen.


Ergebnis:

Der mittlere jährliche Durchmesserzuwachs bewegt sich zwischen 4,6mm/Jahr und 7mm/Jahr. Bleiben die Jahre gehemmten Wachstums in der Jugend unberücksichtigt, so sind dies 5,3mm/Jahr und 8mm/Jahr. Die Kronenradien liegen zwischen 8 und 10,5m. Die Entwicklung des Kronenradius konnte zwischen 70 und 90 Jahre zurückverfolgt werden. Der durchschnittliche Zuwachs des Kronenradius der einzelnen Buche betrug in dieser Zeitspanne zwischen7 und 11cm/Jahr. Jährlicher Radialzuwachs und Kronenradiuszuwachs ließen häufig gleichgerichtete Reaktionen erkennen. Brusthöhendurchmesser und Kronenbreite sind straff korreliert. Um den Brusthöhendurchmesser von 1cm zu vergrößern, verbreiterten die Buchen ihre Krone im Mittel um etwa 25cm. Die im Luftbild an 3 Bäumen gemessenen Kronenschirmflächen sind durchweg kleiner als die bei der Astanalyse gefundenen Werte der gleichen Bäume (64% bis 92% der Astanalysewerte).