Die Pflanzenanzucht im Forstlichen Genressourcenzentrum Rheinland-Pfalz dient in erster Linie zur Anlage von eigenen Versuchsflächen und Samenplantagen (Samengärten). Auch im Rahmen von Kooperationen oder Lohnanzuchten werden seltene Baum- und Straucharten aus heimischen Vorkommen angezogen. Nicht benötigte Pflanzen werden auf dem Markt angeboten.
Die Angebotspalette reicht von den Ahornarten bis hin zu der Zwergmispel.


Gerne informieren wir Sie über unser derzeitiges Angebot bezugsfähiger Pflanzen.

 

Ansprechpartnerin: Frau Valentina Moser, Tel.: 49-6306-911-212