Seit mehr als 100 Jahren ist die Samenklenge, früher in Elmstein, nicht nur in der forstlichen Fachwelt ein Begriff für die zuverlässige Lieferung von hochwertigem, herkunftsgesichertem Saatgut. Für tausende von Hektar neu- oder wiederbegründeten Wald hat die Samenklenge seit ihrer Gründung Baumsamen geliefert. Ihr Ruf geht weit über den Pfälzerwald, die Pfalz und Rheinland-Pfalz hinaus, sie steht in einer Reihe mit den namhaften Samenklengen in Wolfgang in Hessen und Nagold in Baden-Württemberg, um nur zwei weitere nahegelegene Klengen zu nennen.

 

Zwar endete mit dem Umzug 2010 eine fast 100-jährige Klenge-Tradition in Elmstein, doch am Antonihof lebt die Tradition der Elmsteiner Samenklenge im neuen Gewand und mit neuen Aufgaben fort. Nach wie vor ist die nachhaltige Bereitstellung von qualitativ hochwertigem Saatgut ein wichtiges Standbein des FoGZ.