Der Wald in Rheinland-Pfalz stellt vielfältige  Produkte und Dienstleistungen bereit. Welchen Einfluss Klimaveränderungen darauf haben, ist ausgesprochen komplex. Wirkungsketten bilden ab, welche Kenngrößen bzw. Indikatoren des Ökosystems Wald von Klimasignalen wie Temperatur oder Niederschlag  beeinflusst werden. Neben Klimawirkungen 1. Ordnung wie zum Beispiel dem Auftreten von Früh- und Spätfrösten werden Klimawirkungen 2. Ordnung, wie zum Beispiel Baumartenzusammensetzung und Schadereignisse, unterschieden.
Die Idee der Wirkungsketten geht auf die Studie „Vulnerabilität Deutschlands gegenüber dem Klimawandel“ zurück, die im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführt wurde.

Wirkungskette für das Handlungsfeld Wald und Forstwirtschaft.